Header neu3

GP Luzern

Strassenrennen
wieder in 2019

CROSS-RACE

am 26. Dez. 2018

Events in 2018

09.05.   Mittwochabendrennen
17.05.   Radtest 1. Lauf
19.05.   Radtest 2. Lauf
03.11.   Afeno Quer und Bike Cup
26.12.   CROSS-RACE
GP Aegerisee SvenUhlmannDie Rennfahrerinnen und Rennfahrer des VC Pfaffnau-Roggliswil zeigten sich über das Wochenende einmal mehr von ihrer tollen Seite. Während Doris Schweizer in Frankreich das Podest als Vierte knapp verpasste wurde Junior Sven Uhlmann Zweiter beim GP Aegerisee.

Zusammen mit der Schweizer Nationalmannschaft startete Doris Schweizer am Wochenende in Frankreich beim Grand Prix Femin' ain Izernore. Im Rennen der Elite über die Distanz von 112 Kilometern fanden die Fahrerinnen einen welligen Rundkurs mit einem rund 1,5 Kilometer langen Anstieg vor. Die Runde musste acht Mal absolviert werden und das hohe Tempo führte dazu, dass sich das Feld in drei Teile aufteilte. Doris Schweizer erwischte den Abgang und war vorne dabei. In der Folge verloren bis ins Ziel noch einige Fahrerinnen den Anschluss und so kam es zum Sprint einer 14-köpfigen Spitzengruppe. Dabei verpasste Schweizer das Podest als Vierte nur ganz knapp. Dennoch ein starkes Resultat, welches für die kommenden Einsätze motiviert.


Juniorenfahrer Sven Uhlmann startete am Wochenende gleich zweimal. Am Samstag konnte er dabei beim Bergrennen GP Aegerisee im ersten Moment etwas unerwartet als Zweiter aufs Podest steigen: „Zu Beginn und gegen den Schluss lief es zwar nicht schlecht. Ich hatte allerdings nicht die besten Beine und musste vor allem nach Rennhälfte ziemlich auf die Zähne beissen. Umso erstaunter war ich dann im Ziel, dass ich es als zweitbester Junior geschafft hatte“, freute sich Uhlmann. Das Rennen des GP Aegerisee wird jeweils gemeinsam gestartet und dann nach Kategorien klassiert.

GP Aegerisee DesiréeWinterberg GP Aegerisee AdrianMeier GP Aegerisee MelissaWinterberg

Am Sonntag stand dann bei Sven Uhlmann der GP rund um Rain auf dem Programm. Und erneut bot der Junior im Trikot des VC Pfaffnau-Roggliswil eine tolle Vorstellung. „Es lief super. Ich fühlte mich wirklich gut und konnte mich immer schön vorne halten.“ Im Finale konnten sich dann drei Fahrer absetzen und hinten kam es zum Sprint des Feldes. Uhlmann präsentierte seine Sprinterqualitäten und fuhr als Dritter des Feldes über den Zielstrich, was am Ende Rang 6 bedeutete. „Es war ein super Wochenende, auch wenn gestern beim GP Aegerisee die Beine noch etwas besser hätten sein dürfen“, so Uhlmanns Fazit.

 

Bericht: Thomas Winterberg

Sponsoren

Aktuellste Monatsbulletin